Haus & Grund Deutschland

Mohrenstraße 33
10117 Berlin
T 030 | 20216-0
F 030 | 20216-555

Haus & Grund
Pressemitteilungen
Menü
Pressemitteilung vom 17.08.2005

Haus & Grund kritisiert öffentliche Förderung des Graffiti-Festivals in Berlin

Rüdiger Dorn: „Verschwendung von Steuergeldern ist ein Schlag ins Gesicht der Geschädigten“

 

Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund reagiert mit Unverständnis auf die öffentliche Förderung des Graffiti-Festivals „Backjumps“ in Berlin. „Angesichts von Graffiti-Schäden für Berliner Hausbesitzer in Höhe von 20 Millionen Euro jährlich, ist eine solche Verschwendung von Steuergeldern ein Schlag in Gesicht der Geschädigten“, kritisiert Haus & Grund-Präsident Rüdiger Dorn. Er fordert den Berliner Kultursenator Thomas Flierl auf, die Förderungszusage über 35.000 Euro aus dem Hauptstadtkulturfonds zurückzuziehen.

 

Nachdem Bundestag und Bundsrat im Juni eine Verschärfung des Strafrechts für Graffiti-Sprayer beschlossen haben, sei die Entscheidung des Hauptstadtkulturfonds ein Rückschritt bei den Bemühungen, gegen diesen Vandalismus vorzugehen, unterstreicht Dorn. Jährlich entstehen bundesweit rund 500 Millionen Euro Schäden durch Graffiti, die Hälfte davon entfallen auf private Eigentümer.

Hier können Sie unsere Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren.
Pressemitteilungen und Informationen ab 2002
Haus & Grund Infobrief
Newsletter


Haus & Grund Infobrief

Ganz einfach per E-Mail erhalten!

» zur Registrierung