Exklusiv-Partner von Haus & Grund: IWO - Institut für Wärme und Oeltechnik e. V.

» www.zukunftsheizen.de
Menü
Heizen mit Öl und erneuerbaren Energien
Als Partner von Haus & Grund stellt Ihnen das Institut für Wärme und Oeltechnik e.V. (IWO) nützliche Informationen rund um das Heizen mit Öl und erneuerbaren Energien zur Verfügung.

Ölheizung mit Solarthermie
Sonnenenergie lässt sich sehr gut mit modernen Ölheizungen kombinieren, um den Energieverbrauch zu senken.

IWO SolarheizungWer die Sonne anzapft, erhält von ihr keine Rechnung, denn sie liefert die Wärme frei Haus. Deshalb sollte bei einer Heizungsmodernisierung auch die Installation einer Solarthermieanlage in Betracht gezogen werden.

Im Verbund mit einem effizienten Öl-Brennwertgerät kann der bisherige Heizölverbrauch um bis zu 40 Prozent reduziert werden. Rund drei Viertel der Einsparung gehen auf das Konto der Öl-Brennwertheizung, den Rest steuert die Sonne bei.

Die Sonnenenergie kann dabei nicht nur zur Warmwasserbereitung, sondern auch zur Heizungsunterstützung genutzt werden. Dafür werden eine größere Kollektorfläche und ein spezieller, möglichst großer Speicher benötigt, in dem die Sonnenwärme bevorratet wird. So wird im Frühjahr und Herbst das Haus zum Großteil mit solar gewonnener Wärme versorgt. Im Winter kann die Sonnenenergie den Heizkessel bei der Raumheizung unterstützen. Wer möchte, kann auch einen Holzkaminofen an das Heizungssystem anschließen.
» So funktioniert die Öl-Solar-Heizung im Jahresverlauf 

Wenn genügend Sonne vorhanden ist, schaltet sich die Ölheizung ab und die Solaranlage deckt alleine - und zum Nulltarif - den Wärmebedarf. Bei leitungsgebundenen Energieträgern hingegen fallen auch in den warmen Monaten die regelmäßigen Grundgebühren an, ob Brennstoff verbraucht wird oder nicht.

Beispiel aus der Praxis

Wie sich der Heizölverbrauch durch den Austausch eines alten Kessels und den Einbau einer Solaranlage senkt, können Sie sich unter www.zukunftsheizen.de an einigen Beispielen ansehen.


trivalentes_SystemHybridheizung: Öl + Solar + Holz

Immer mehr Hausbesitzer nutzen die Vorzüge mehrerer Systeme, indem sie zum Beispiel ein Öl-Brennwertgerät mit einer Solaranlage und einem Kaminofen kombinieren.

Dabei wird ein wasserführender Holz-Kaminofen mithilfe eines Wärmetauschers in die gesamte Wärmeversorgung des Hauses integriert. Zentrales Element der Heizungsanlage ist dann ein Pufferspeicher, der alternativ mit Sonnenenergie, der Wärme aus dem Kaminofen und dem Öl-Brennwertkessel beheizt wird.

Insbesondere in den Übergangsmonaten können stattliche Anteile des Wärmebedarfs regenerativ erzeugt werden. Erst wenn im Speicher eine bestimmte Temperatur unterschritten wird, weil die Sonne nicht ausreichend scheint und das Kaminfeuer nicht betrieben wird, übernimmt der Öl-Brennwertkessel die Wärmeerzeugung.

Wie genau ein Hybridsystem funktioniert und welche einzelnen Komponenten es gibt, wird auf www.zukunftsheizen.de ausführlich erläutert.

OeltropfenHeizöl ist ein hochwertiges Hightech-Produkt

Mit Heizöl EL schwefelarm (EL steht für extra leichtflüssig) arbeitet eine Ölheizung besonders umweltschonend, energiesparend und wartungsarm.

Heizöl EL schwefelarm hat einen Schwefelgehalt von maximal 50 mg/kg. Der Anteil entspricht damit höchstens 0,005 Prozent. Diese Heizölqualität verbrennt nahezu rückstandsfrei. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern wirkt sich ebenso positiv auf den Energieverbrauch wie auf die Lebensdauer der Heiztechnik aus.

Seit seiner Einführung im Jahr 2011 hat sich schwefelarmes Heizöl mit einem Marktanteil von mehr als 99 Prozent als das gängiste Heizöl durchgesetzt.

Heizöl EL schwefelarm eignet sich für alle Ölheizgeräte.

In Öl-Brennwertgeräten sowie in konventionellen Heizanlagen kommen die positiven Eigenschaften des schwefelarmen Heizöls zur Geltung - in erster Linie die besonders saubere, nahezu rückstandsfreie Verbrennung. Außerdem ermöglicht der Brennstoff eine gleichbleibend hohe Energieausnutzung und somit einen niedrigeren Heizölverbrauch. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Heizölsorten finden Sie auf www.zukunftsheizen.de.
FoerdermittelsucheDer Staat unterstützt energetische Modernisierungs­maßnahmen im Haus mit unterschiedlichen Förderprogrammen. Zum Beispiel die Installation einer Öl- Solaranlage in Kombination mit Öl-Brennwerttechnik. Eine regelmäßig aktualisierte Fördermittelsuche gibt es unter www.zukunftsheizen.de.

Neben Bundes- und Landesprogrammen berücksichtigt die Suche auch Programme der Landkreise sowie der Kommunen. Wer Hilfe bei der Auswahl der geeigneten Förderprogramme und beim Ausfüllen der Anträge braucht, kann sich an den FördermittelService wenden.
Tipps

Hybridheizung

Ölheizung + Solar = Hybridheizung

Erfahren Sie mehr über die Kombination von Ölheizungen mit Solar und zusätzlichem Kamin.
 
» Zur Hybridheizung
 

Energiesparcheck

Lohnt sich eine Modernisierung?

Energiesparcheck_HausBerechnen Sie online, ob der Energieverbrauch Ihres Hauses noch im grünen Bereich liegt. Außerdem können Sie hier simulieren, was eine Modernisierung kostet und wie viel Brennstoffkosten sich dadurch einsparen lassen.
» Online-Energiesparcheck
 

Fördermittelservice

Welche Förderungen gibt es?

Wer sein Haus modernisiert, kann attraktive Förderungen vom Staat kassieren. Hilfe bei der Auswahl geeigneter Programme und beim Ausfüllen der Anträge bieten die Fördermittelexperten.
 
» Zum Fördermittelservice